Wirtschaft : Vattenfall will noch größer werden

Energiekonzern kann Betriebsgewinn nach Fusion deutlich steigern

-

Berlin (fo). Steigende Strompreise und Kostenersparnisse durch die Fusion zur Vattenfall Europe haben bei der deutschen Tochter des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall zu einem deutlichen Gewinnschub geführt. In den ersten drei Quartalen verbuchte Vattenfall Europe beim Betriebsergebnis ein Plus von 96 Millionen auf 506 Millionen Euro. Der Gewinn der Muttergesellschaft in Stockholm legte im gleichen Zeitraum um umgerechnet 272 Millionen auf 1,2 Milliarden Euro zu. Die Konzernzahlen entsprechen schwedischen Buchhaltungsregeln, nicht der deutschen Bilanzierungspraxis.

Die deutsche Tochter des schwedischen Konzerns ist seit 2001 aus der schrittweisen Fusion von insgesamt vier Energieunternehmen entstanden. Unter dem Dach der Holding mit Sitz in Berlin arbeiten die Hamburgischen Electricitätswerke (HEW), die Berliner Bewag sowie der ostdeutsche Versorger Veag und der Braunkohleförderer Laubag. Erst vor wenigen Tagen hatte KonzernChef Lars Josefsson weitere Unternehmenszukäufe in Europa nicht ausgeschlossen.

Für das Gesamtjahr strebt Vattenfall Europe nach früheren Angaben einen operativen Gewinn von 570 Millionen Euro an. Bis zum Jahr 2005 sollen die Kosten pro Jahr durch den Zusammenschluss um 550 Millionen Euro gesenkt werden. Vattenfall Europe erwirtschaftet 60 Prozent der gesamten Konzernerlöse und ist mittlerweile der drittgrößte Stromversorger in Deutschland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben