Wirtschaft : VDA zögert mit dem Umzug nach Berlin

Auto-Verband: Regierung abwarten

Frankfurt (Main) (ro).Über den eigentlich für 1999 geplanten Umzug des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) nach Berlin ist das letzte Wort noch nicht gefallen.Es gibt zwar einen Grundsatzbeschluß über die Umsiedlung der Verbandszentrale von Frankfurt in die deutsche Hauptstadt, VDA-Präsident Bernd Gottschalk läßt aber durchblicken, daß man diese Entscheidung durchaus modifizieren könne.Fest steht für den seit Jahresanfang amtierenden ehemaligen Mercedes-Manager, daß der Verband in Berlin "erst mal eine Kopfstelle" einrichten und den Regierungsumzug abwarten werde.Die Büros am derzeitigen VDA-Hauptsitz in Frankfurt will Gottschalk wegen der Automobilausstellung halten. Obwohl die Auftragsbücher so voll sind wie seit 1992 nicht mehr ist Gottschalk nur bedingt zufrieden mit dem bisherigen "Autojahr" 1997.Das Inlandsgeschäft könnte nach seiner Ansicht besser laufen."Wir haben keinen sich selbst tragenden stabilen Inlandstrend." Zufriedener als mit den Zulassungen nach den ersten fünf Monaten ist Gottschalk mit dem Auftragseingang.Von Januar bis Mai gingen knapp zehn Prozent mehr Bestellungen für neue Pkw ein als vor einem Jahr.Allein im Mai gab es ein Plus von 19 Prozent.Für das gesamte Jahr rechnet der VDA-Präsident vor allem wegen des guten Exports mit einem Produktionsplus von drei Prozent.Dies hat auch positive Folgen für die Beschäftigung: Seit dem Tiefststand Mitte 1996 haben die deutschen Autohersteller wieder 7000 Mitarbeiter neu eingestellt. Während Gottschalk aufgrund der guten Orderlage und der gleichzeitig langen Lieferzeiten positive Effekte erst 1998 erwartet, ist er mit den aktuellen Verkäufen und Neuzulassungen im Inland nicht zufrieden.Im Mai gab es bei den Neuzulassungen mit 295 000 Autos ein Minus von 13 Prozent, von Januar bis Mai waren mit 1,515 Mill.fünf Prozent weniger als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres.Von Januar bis Mai stagnierte die Produktion mit 2,13 Mill.Einheiten, im Mai gab es ein Minus von fünf Prozent.Der Export wuchs bis Ende Mai um fünf Prozent auf 1,27 Mill.Einheiten, im Mai sank er um zwei Prozent.Für 1997 erwartet Gottschalk einen Zuwachs von vier Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben