Wirtschaft : Verband rechnet mit steigenden Kaffeepreisen

-

(dpa). Der Deutsche KaffeeVerband rechnet in diesem Jahr mit steigenden Kaffeepreisen. „Tiefer können die Preise eigentlich nicht mehr sinken“, sagte Hauptgeschäftsführer Winfried Tigges am Dienstag in Hamburg. Er verwies darauf, dass der Durchschnittspreis für ein Pfund Röstkaffee im ersten Quartal wegen des starken Wettbewerbs im Einzelhandel auf 2,90 Euro nach noch drei Euro in 2003 zurückgegangen ist. Nach Abzug von Kaffee- und Mehrwertsteuer von mehr als einem Euro könnten die verbleibenden Margen keinem gefallen, meinte Tigges. Allerdings sei die Preisentwicklung auch abhängig von der nächsten Ernte in Brasilien.

Bei den löslichen Kaffees erwartet der Verband 2004 wie im Vorjahr zweistellige Wachstumsraten. Ihr Absatz legte 2003 um 13,2 Prozent auf 49000 Tonnen zu. Der Umsatz sei wegen des Konkurrenzdrucks nur um 2,5 Prozent auf 610 Millionen Euro gestiegen. Mit 46900 Tonnen wurden rund vier Prozent weniger exportiert als 2002, fast 60 Prozent davon gehen in EU-Länder. Noch kräftiger war das Wachstum 2003 bei den löslichen Kaffeegetränken mit einem Plus von 17,2 Prozent auf 37500 Tonnen (Anteil 76 Prozent). In diesem Segment liegt der Family Cappuccino in der Gunst der Verbraucher vorn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben