Wirtschaft : Verbraucher können sich über Solarstromanlagen informieren

Die Bonner SolarWorld AG steigt in den elektronischen Handel (E- Commerce) ein. Unter der Homepage www.solarworld.de richtet das regenerative Energieunternehmen seinen virtuellen Shop ein. Verbraucher können in diesem Solar-Shop Informationen über Bausätze zur Installation von Solarstromanlagen abfragen. SolarWorld leitet diesen Kontakt an einen SolarWorld-Vertragshändler weiter. "Wir wollen die Endkunden mit diesem Schritt umfassender über das praktische Potenzial der Solartechnik informieren und ihnen parallel einen Zugang zum direkten Erwerb von Solarstromanlagen zur Verfügung stellen", sagt Frank Asbeck, Sprecher des Vorstandes der SolarWorld AG. Den Händlern werde eine exklusive Geschäftsabwicklung zugesagt, SolarWorld wolle auch weiterhin kein direktes Endkundengeschäft betreiben. E-Commerce soll mittelfristig gerade dem Geschäft mit den Handelspartnern der SolarWorld AG zugute kommen (Business-to-Business). "In Zukunft werden unsere Händler die Möglichkeit haben, ihre Geschäfte mit uns online durchzuführen. Das vereinfacht und beschleunigt die Abwicklung jedes einzelnen Auftrages", sagt Asbeck. Außerdem wolle SolarWorld die Vertriebskooperation mit dem Elektro-Großhandel ausbauen. "Rahmenverträge mit Großhändlern, die SolarWorld-Solarstromkomponenten und -Bausätze anbieten, sind bereits unter Dach und Fach", sagt Asbeck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar