Wirtschaft : Verbraucher wollen kaufen, kaufen, kaufen

GfK: Kunden ziehen Anschaffungen vor

-

Berlin - Zwei Monate vor Erhöhung der Mehrwertsteuer zeigen sich die Deutschen so kauffreudig wie noch nie. „Die Anschaffungsneigung erreichte im Oktober einen neuen Höchststand“, schreibt die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Konsumklimaindex. Um die Mehrwertsteuererhöhung von 16 auf 19 Prozent zu umgehen, wollen die Verbraucher größere Anschaffungen auf dieses Jahr vorziehen. „Davon könnte auch das diesjährige Weihnachtsgeschäft profitieren“, heißt es in dem GfK-Bericht.

Hinzu kommt, dass die meisten Verbraucher von steigenden Einkommen ausgehen. Zumindest gilt das für die Bürger im Westen. Die Stimmung in Ostdeutschland hat sich dagegen im Oktober verschlechtert, betont die GfK.

Insgesamt gesehen ist die Verbraucherstimmung in Deutschland jedoch derzeit gut, schreiben die Konsumforscher. Damit liegen sie auf einer Linie mit dem Münchner Ifo-Institut, das die Stimmung in der Wirtschaft untersucht und am Mittwoch von einem Anstieg des Geschäftsklimaindex berichtet hatte.

Die gute Stimmung könnte den Verbrauchern aber im nächsten Jahr vergehen. Die steigende Mehrwertsteuer schürt die Furcht vor einer gesamtwirtschaftlichen Abschwächung, warnt die GfK: Die Verbraucher hätten den Eindruck, „dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr ihr Konjunkturhoch erreicht hat und in 2007 wieder eine weniger dynamische Phase bevorstehen könnte.“ Auch die Unzufriedenheit mit der Politik spielt eine Rolle. Vor allem das Ringen um die Gesundheitsreform habe die Zweifel vergrößert, dass die Regierung die anstehenden Probleme nachhaltig lösen könne, berichtet die GfK.

Dagegen kommen die Analysten der Postbank zu einem positiveren Ergebnis. Die Mehrwertsteuererhöhung werde zwar im ersten Quartal 2007 zu einer „Wachstumsdelle“ führen, übers ganze Jahr gesehen werde die Konjunktur aber um 0,5 Prozent wachsen, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Bericht von Postbank Research. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar