VERBRAUCHERPORTAL : VERBRAUCHERPORTAL

Mehr als 6600 Meldungen und gut 3200 Anfragen: Das ist die Bilanz des Internetportals Lebensmittelklarheit.de, das der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) mit Unterstützung des Bundeslandwirtschaftsministeriums vor 18 Monaten an den Start brachte. Verbraucher können dort melden, wenn sie sich durch Angaben auf Lebensmittelverpackungen getäuscht fühlen. „Etwa jede dritte Kritik führte zu Verbesserungen beim beanstandeten Produkt“, bilanzierte der VZBV am Mittwoch im Vorfeld der Grünen Woche. So sei etwa ein Weight-Watchers-Produkt nach der Kritik im Portal vom Markt genommen worden. Der häufigste Beschwerdegrund waren sogenannte Clean Labels, auf denen Hersteller etwa ausweisen, das Produkt sei ohne Konservierungsstof- fe. Getäuscht fühlten sich viele auch bei Herkunftsangaben oder Füllmengen. Der VZBV will das Portal weiterführen, Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner sagte ihre Unterstützung zu. Zugleich forderte der Verband klarere Kennzeichnungsvorschriften und ein Verbot verbrauchertäuschender Werbung. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben