Wirtschaft : Verbraucherschützer fordern „Energielabels“

-

(oom). Verbraucherschützer fordern zum am heutigen Samstag stattfindenden Weltverbrauchertag „Energielabels“ für Autos und Wohnungen. Die Regierung müsse mit der Einführung der Energieklassifizierung mehr Transparenz schaffen, sagte die Vorsitzende des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Edda Müller. Für Wohnungen soll ein bundeseinheitlicher Energiepass mit den Klassen A bis J bis zum Frühjahr 2004 eingeführt werden – zunächst auf freiwilliger Basis. Auch Autos sollen, wenn es nach den Verbraucherschützern ginge, künftig in Energieeffizienzklassen eingeteilt werden. „Wir wollen, dass sich Autofahrer nicht nur über ihre Spritrechnung ärgern, sondern auch wissen, was sie dagegen tun können“, hieß es.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben