Wirtschaft : Verhütung bringt’s

-

Hauptumsatzträger des ScheringKonzerns ist seit Jahren Betaferon . Das Medikament zur Behandlung von Multipler Sklerose trug im vergangenen Jahr mit 782 Millionen Euro den größten Teil zum Konzernumsatz von insgesamt 4,9 Milliarden Euro bei. Doch der Absatz von Betaferon hat seinen Höhepunkt bereits überschritten, er wuchs 2004 Jahr nur noch um zwei Prozent. Größter Hoffnungsträger und bereits zweitwichtigstes Produkt ist die Verhütungspille Yasmin , deren Umsatz sich im vergangenen Jahr auf 429 Millionen Euro verdoppelt hat. Hohe Umsatzzuwächse (plus 25 Prozent auf 199 Millionen Euro) erzielte Schering auch mit seinem Verhütungsmittel Mirena . pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben