Wirtschaft : Verisign eröffnet Sitz in Berlin „Sprungbrett nach Mitteleuropa“

NAME

Berlin (shr). Als „Sprungbrett nach Mitteleuropa“ versteht das US-Unternehmen Verisign seinen neuen Standort in Berlin. Am Dienstag hat der Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen dort die Gründung von Verisign Deutschland mit zwölf Mitarbeitern in Berlin und acht in Wiesbaden bekannt gegeben. „Kostengünstige Strukturen, gut ausgebildete Arbeitskräfte und die Nähe zu den politischen Entscheidern haben uns bewogen, nach Berlin zu kommen“, sagte Verisign Deutschland-Geschäftsführer Marcus Ross. Heute kommen 10 000 der weltweit 500 000 Verisign-Kunden aus Deutschland. Ross sieht vor allem für mittelständische Online-Händler ein Marktpotenzial von 7,5 Milliarden Euro, das wegen Sicherheitsmängeln bisher nicht realisiert werden konnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar