VERIZON-VERKAUF : VERIZON-VERKAUF

Vodafone will mit dem Geld aus dem Verkauf des Gemeinschaftsunternehmens mit Verizon das schnelle

Mobilfunknetz in Griechenland ausbauen. So soll der Abstand zum dortigen Branchenführer Cosmote, einer Tochter der Deutschen Telekom, reduziert werden. „Vodafone verstärkt seine Investitionen in die 4G-Technologie in diesem Land“, sagte Firmenchef Vittorio Colao am Freitag nach einem Treffen mit dem griechischen Ministerpräsident Antonis Samaras. Die Briten haben ihren Anteil von 45 Prozent an Verizon Wireless für 130 Milliarden Dollar an den bisherigen US-Partner verkauft. Nun soll in Europa investiert werden. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben