VERKAUFT : Business Objects

Business Objects (BO), 1990 in Paris gegründet, hat heute mehr als 5000 Mitarbeiter und zwei Zentralen in Paris und im kalifornischen San José. In Deutschland ist BO mit Niederlassungen in Düsseldorf, Frankfurt am Main und München vertreten. Das Unternehmen macht mit weltweit rund 44 000 Kunden gut die Hälfte seines Umsatzes (2006: 1,25 Milliarden Dollar) in den USA. Gut drei Viertel der Erlöse erzielt BO mit Software, die Führungspersonen in Banken und Versicherungen, Verwaltungen, Telekommunikationsfirmen sowie im Gesundheitswesen bei ihren Entscheidungen hilft. 14 Prozent der Erlöse entfallen auf Anwendungen zur Analyse von Unternehmensprozessen, ein Zehntel auf den Bereich Datenintegration. Größter Kunde ist der US-Konzern General Electric. Unmittelbar nach Bekanntgabe des Übernahmeangebotes hat BO am Sonntagabend eine Gewinnwarnung herausgegeben. Der Ertrag pro Aktie werde sich im dritten Quartal nur auf 0,36 bis 0,39 Dollar belaufen und damit weniger als erwartet .Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben