Verkehr : Benzinpreise mindern Lust am Autofahren

Deutsche fahren weniger mit dem Auto wegen der hohen Benzinpreise. Daneben weichen sie auf günstigere Kraftstoffe wie Diesel aus.

Berlin - Im vergangenen Jahr fuhr ein Pkw in Deutschland durchschnittlich 12.660 Kilometer und damit drei Prozent weniger als im Jahr zuvor. Lkw wurden dagegen genausoviel gefahren wie 2004, trotz der Maut. Zu diesem Ergebnis kommt eine veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

Auf die hohen Benzinpreise reagieren viele Autofahrer der Studie zufolge auch damit, dass sie auf alternative Kraftstoffe und Diesel ausweichen. So nahm trotz der Feinstaub-Debatte die Zahl der Dieselfahrzeuge um neun Prozent zu. Mehr als jeder fünfte Pkw in Deutschland (21 Prozent) hat inzwischen einen Dieselmotor. Zugleich ging der Verbrauch und Inlandsabsatz von Benzin um sechs Prozent zurück. Insgesamt sank der Kraftstoffverbrauch im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent gegenüber 2004. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar