Verkehr : Bund und Länder gegen Riesen-LKWs

Auf deutschen Straßen sollen nach dem Willen von Bund und Ländern auch künftig keine Riesen-Lastwagen fahren. Bei der Verkehrsministerkonferenz entschlossen sich die zuständigen Minister gegen den neue Modellversuche.

Gigaliner
Kommen nicht auf die Straße: Riesen-LKWs mit 60 Tonnen Gewicht. -Foto: ddp

MerseburgEine große Mehrheit der Länder-Verkehrsminister mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) in Merseburg in Sachsen-Anhalt. Aufgrund der vorliegenden Gutachten und eines Arbeitsgruppenberichts könne die Empfehlung für eine allgemeine Zulassung solcher Gigaliner "in Deutschland nicht ausgesprochen werden", heißt es in einem Beschluss der Verkehrsministerkonferenz.

Dabei geht es um 60 oder auch nur 40 Tonnen schwere Fahrzeuge mit einer Länge von rund 25 Metern. Die Verkehrsministerkonferenz hält den Einsatz dieser Riesen-Lkw wegen des erhöhten Verkehrssicherheitsrisikos und unzureichender Tragfähigkeit von Brücken "für nicht vertretbar". Entsprechende Modellversuche sollten planmäßig zu Ende geführt und neue Versuche mit langen Fahrzeugen, unabhängig von der Gesamtmasse, nicht zugelassen werden. Der Bund soll die Ergebnisse von Gutachten und Modellversuchen in die EU-Diskussion einbringen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar