VERMÖGEN : Mehr Erspartes

Die Deutschen haben immer mehr Geld auf dem Konto. Allerdings geht der Vermögenszuwachs an immer mehr Bundesbürgern völlig vorbei. Zu diesem Ergebnis kommt eine am Donnerstag vorgestellte Studie der Postbank. Danach stieg das durchschnittliche Pro-Kopf-Guthaben der Bundesbürger im vergangenen Jahr um 3,7 Prozent auf 18 996 Euro. Die Zahl der Menschen, die keinen finanziellen Spielraum mehr sehen, um zu sparen, sei aber von 17 Prozent im vergangenen Jahr auf 25 Prozent 2012 gestiegen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben