Wirtschaft : Versicherer zahlen Kunden aus

BGH-Urteil wird jetzt umgesetzt

-

Berlin - Immer mehr Lebensversicherer zahlen ihren Kunden jetzt Geld zurück. Wie die Verbraucherzentrale Hamburg (VZ) am Montag meldete, hat die Hamburg-Mannheimer elf Kunden, die zuvor eine Sammelklage eingereicht hatten, im Schnitt 570 Euro pro Vertrag nachgezahlt. Auch andere Unternehmen hätten mit Nachzahlungen begonnen.

Hintergrund ist ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom Oktober. Der BGH hatte entschieden, dass Kunden, die ihren Vertrag in den ersten Jahren vorzeitig gekündigt haben, ungefähr die Hälfte der eingezahlten Beiträge zurückbekommen müssten. Viele Kunden waren zuvor leer ausgegangen, weil die Versicherer die ersten Versicherungsbeiträge mit den Abschlusskosten verrechnen. Von dem BGH-Urteil können Kunden profitieren, die zwischen 1994 und 2001 eine Versicherung abgeschlossen und vorzeitig aufgegeben haben.

Trotz des Einlenkens der Hamburg-Mannheimer will die VZ die Sammelklage aufrecht erhalten. Die Verbraucherschützer wollen wissen, wie die Versicherung die Erstattung errechnet hat. Wie VZ-Geschäftsführer Günter Hörmann mitteilte, sind außerdem rund zehn weitere Sammelklagen geplant. Während viele Anbieter inzwischen ihre Kunden entschädigen, gibt es nach wie vor Unternehmen, die mauern, sagt Hörmann. Er schätzt, dass bis zu sieben Millionen Kunden eine durchschnittliche Erstattung von 500 Euro pro Vertrag verlangen können.Berliner Verbraucher, die sich beraten lassen wollen, können sich an die VZ Berlin wenden. Gegen ein Entgelt von 50 Euro rechnet die VZ aus, ob die Rückzahlungen korrekt sind.hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar