Versicherungen : So kann Familie Kron sparen

Mehrere hundert Euro können die Krons im Jahr sparen. Etwa bei ihrer Privathaftpflichtversicherung. Bei der Allianz zahlen sie knapp 144 Euro im Jahr. „Das ist zu viel“, sagt Rüdiger Strichau, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Berlin, der die Policen unserer Modellhaushalte geprüft hat. Denselben Schutz bekommt die Familie schon für 46 Euro, also für knapp 100 Euro weniger. Auch die Hausratversicherung sollten die Krons bei der Allianz kündigen. Sie überweisen jedes Vierteljahr 75,38 Euro, macht 301,52 Euro im Jahr. Vergleichbare Angebote gibt es bereits für gut 100 Euro Jahresprämie – Ersparnis: 200 Euro. Da die Familie einen Fünf-Jahres-Vertrag geschlossen hat, kann sie jedoch erst im Jahr 2010 aussteigen. Bis dahin sollten die Krons aber zumindest ihren Zahlungsrhythmus ändern und ihren Beitrag einmal im Jahr zahlen.

Jetzt schon kündigen kann die Familie dagegen ihre überflüssige Glasversicherung. Jährliche Ersparnis: 91,28 Euro. Die Rechtsschutzversicherung bei der Debeka (160 Euro im Jahr) sollten die Krons dagegen beibehalten, sagt Strichau. Beide Eltern fahren Auto, daher ist eine Verkehrsrechtsschutzversicherung sinnvoll. Auch der Arbeitsrechtsschutz sei wichtig, meint der Experte, zumindest für Michael Kron, der als Croupier bei der Spielbank arbeitet. Der Familienvater sollte nach Meinung des Experten zudem eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Für die Kinder empfiehlt Strichau eine Unfallversicherung, Mindestversicherungssumme: 100000 Euro.

Sparpotenzial bei Versicherungen:
400 EURO im Jahr. Mit den Sparvorschlägen aus den vorherigen Folgen: 1051 EURO im Jahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar