Versicherungsbranche : 20.000 Jobs in Gefahr

Glaubt man der Gewerkschaft Verdi, geht der Stellenabbau in der Versicherungsbranche weiter.

BerlinVon den 220.000 Arbeitsplätzen seien rund 10.000 bis 20.000 Stellen gefährdet, sagte Versicherungsexperte Jörg Reinbrecht dem Tagesspiegel. Jüngstes Beispiel: Die AMB Generali, Nummer drei in Deutschland, legt ihre Töchter Volksfürsorge und Generali zusammen und will voraussichtlich rund 400 bis 500 Arbeitsplätze streichen.

Die Branche steht unter Druck. Immer mehr ausländische Versicherer drängen auf den deutschen Markt und versuchen, mit niedrigen Versicherungsprämien die Platzhirsche auszustechen. Auch die Verbraucher achten zunehmend auf den Preis und suchen im Internet gezielt nach billigen Anbietern. (hej)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben