Wirtschaft : Versicherungskonzerne: Ergo

sfr

Lieblingskind der Analysten ist die Ergo Versicherungsgruppe AG, Düsseldorf. Mit 6,2 Milliarden Euro Beitragseinnahmen im ersten Halbjahr 2000 und mehr als 40 000 Mitarbeitern ist die Gesellschaft der zweitgrößte deutsche Erstversicherer. Kürzlich übernahm Ergo den italienischen Lebensversicherer Bayrische Vita, Mailand, für 920 Millionen Euro. "Das ist zwar nicht gerade günstig", meint Clara Seeger von der UBS Warburg, aber "der Preis ist absolut gerechtfertigt". Immerhin erhalte der Konzern so Zutritt zum boomenden italienischen Markt. Die Analystin rät zum Kauf bei einem Kursziel von 155 Euro - was bald nach oben revidiert werden müsse. Goldman Sachs hat schon reagiert und das Kursziel von 145 auf 165 Euro heraufgesetzt. Positiv werten die Experten, dass das Unternehmen in Kooperation mit T-Online stark in den Policen-Vertrieb über das Internet investiere.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben