Wirtschaft : Viag wird immer kleiner

MÜNCHEN (rtr).Nach den Rekordergebnissen im vergangenen Jahr stellt sich der Mischkonzern Viag auf sinkende Umsätze und Gewinne ein.Der Gewinn werde im laufenden Jahr abnehmen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.In den Folgejahren rechne man dann aber wieder mit einem "nachhaltig positiven Ergebnistrend".Im ersten Quartal 1999 büßte Viag in etlichen Bereichen an Umsatz und Gewinn ein.Der Konzernumsatz sank um rund vier Mrd.DM auf 9,3 Mrd.DM.Der Gewinn vor Steuern stieg dagegen um rund 100 Mill.DM auf 902 Mill.DM.Der deutlich niedrigere Umsatz ergab sich, weil das Unternehmen Geschäftsbereiche verkaufte.Bereinigt um diesen Effekt verblieb ein Minus von acht Prozent.

Alle Aktivitäten der Viag würden nach der gescheiterten Fusion mit der Schweizer Algroup/Alusuisse einer verschärften Renditeprüfung unterzogen, sagte Viag-Vorstandschef Wilhelm Simson.Lediglich der Bereich Telekommunikation legte zu: Die Beteiligungsgesellschaft Viag Interkom verzeichne rasch steigende Kundenzahlen und Umsätze, allerdings auch noch planmäßig steigende Anlaufverluste.So habe die Viag bei Telekommunkations- und Netzwerkdienstleistungen den Umsatz um knapp 150 Mill.DM auf 215 Mill.DM im Quartal erhöht.Stabil sei das Geschäft des größten Geschäftsbereichs Energie um die Bayernwerk-Gruppe.Allerdings schmälere der verschärfte Preisdruck des freien Wettbewerbs auf dem Strommarkt die Erlöse.So sei der Umsatz des Bayernwerks im ersten Quartal trotz höheren Stromabsatzes um rund 100 Mill.DM auf etwa drei Mrd.DM gefallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben