Videospielmesse : Games Convention zieht nach Köln

Europas größte Computerspielmesse verlässt den Osten: Ab 2009 wird die Games Convention nicht mehr in Leipzig, sondern in Köln zu sehen sein - unter neuem Namen. Die Veranstalter erhoffen sich vom neuen Standort wesentliche Vorteile.

Games Convention
Die Games Convention 2007 in Leipzig. -Foto: ddp

Leipzig/BerlinDie Videospielmesse Games Convention zieht von Leipzig nach Köln. Die Messe wird ab 2009 in der Rheinmetropole unter dem Namen GamesCom weitergeführt. Das teilte heute der Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Olaf Wolters, mit. Der Messetermin wird außerdem von August auf September verschoben.

Nach Ansicht Wolters ist die Messe in Leipzig an ihre ihre Wachstumsgrenze gestoßen. Die Besucherzahlen haben demnach stagniert - die Hotels waren komplett ausgebucht gewesen. Zudem haben offenbar die BIU-Mitglieder die internationalen Flugverbindungen nach Leipzig als unzureichend bemängelt. "Mit Köln haben wir einen Standort gefunden, der unserem europäischen Anspruch gerecht wird", sagte Wolters. Köln liege in einer der bevölkerungsreichsten Regionen Europas. Vor allem für südeuropäische Firmen sei der neue Standort attraktiver. Die fehlenden Ferienbesucher sollten durch Tagesbesucher kompensiert werden.

Als wichtiges Motiv für die Verschiebung der jährlichen Messe vom August auf den September nannte Wolters die Urlaubszeit in Südeuropa. Sie führe dazu, dass Aussteller aus dieser Region nicht bereit seien, im August zu einer Messe nach Deutschland zu kommen.

Köln erhofft sich Besucherrekord

Mit dem Umzug erhält die Messe auch einen neuen Namen, weil die Leipziger Messe Eigentümer der Namensrechte der Games Convention ist und diese behalten will. Die Sachsen hatten die Messe 2002 zusammen mit der Industrie aus der Taufe gehoben. Die Games Convention hatte 2007 rund 185.000 Besucher nach Leipzig gelockt. In diesem Jahr findet sie dort vom 21. bis 24. August statt. In Köln wird die GamesCom erstmals vom 9. bis 13. September 2009 ausgerichtet.

Bereits vom ersten Jahr an soll die GamesCom die besucherstärkste Messe in Köln werden. Bislang war das die Motorradmesse Interemot mit rund 187.000 Gästen. Die Kölner Messegesellschaft erwartet "deutlich mehr Besucher", als zuletzt nach Leipzig kamen.  "Wir hoffen natürlich, dass auch die Computerindustrie künftig einen noch stärkeren Fokus auf Köln legt, dass sich Entwickler und Dienstleister hierher orientieren", sagt Geschäftsführer Oliver Kuhrt. (jam/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar