Wirtschaft : Visa gewinnt Marktanteile

FRANKFURT (MAIN) (ro).Die Kreditkartenorganisation Visa will in den nächsten Jahren mehr und mehr auch den Lebensmitteleinzelhandel für das Plastikgeld gewinnen.Erste Erfolge verbuchte die hierzulande zweitgrößte Kreditkartenfirma im vergangenen Jahr.Die nordhessische Lebensmittelfilialkette Tegut akzeptiert in ihren 350 Ablegern die Visa-Karten genauso wie Familia in Kiel.Daneben ist sich Visa auch mit dem Textilfilialisten C&A und mit einzelnen Ikea-Häusern einig geworden.Dagegen hat Visa das Projekt Bahncard mit Kreditkartenfunktion mittlerweile zu den Aktien gelegt.Die beim Start vor fünf Jahren gehegten großen Erwartungen hätten sich nicht erfüllt.

Insgesamt sieht Visa-Deutschland-Manager Patrick Diemer sein Unternehmen aber auf gutem Weg.Im vierten Jahr in Folge sei Visa 1998 schneller gewachsen als der Markt.Dort habe es ein Plus von acht Prozent gegeben, bei Visa von zwölf Prozent.Mit 5,4 Mill.ausgegebenen Karten ist Visa hinter dem Marktführer Eurocard (8,3 Mill.Karten) klar die Nummer zwei.Die mit Visa-Karten getätigten Umsätze erhöhten sich um zwölf Prozent auf 16,1 Mrd.DM, die Zahl der Transaktionen um ebenfalls zwölf Prozent auf 94,1 Mill.DM, so daß jede Zahlung mit einer Visa-Karte im Schnitt mit 174 DM zu Buche schlug.Mittlerweile akzeptieren fast 359 000 Geschäfte, Restaurants und Tankstellen in Deutschland die Visa-Karten.

Seit Herbst vergangenen Jahres arbeitet Visa auch mit der Postbank zusammen.Gemeinsam geben beide Unternehmen die Postbank Sparkarte heraus.Sie ersetzt das traditionelle Sparbuch und ermöglicht dem Besitzer, im In- und Ausland Geld vom Sparkonto abzuheben.Mittlerweile haben nach Angaben von Diemer rund 350 000 Postbankkunden die neue Sparkarte.

Auch vom Handel über das Internet will Visa kräftig profitieren.Gemeinsam mit der Eurocard-Muttergesellschaft Mastercard hat Visa den Sicherheitsstandard SET entwickelt.Damit werden die Kreditkartendaten bei Bezahlungen über das Internet nur verschlüsselt weitergegeben und sind nach Angaben von Diemer erst beim eigentlichen Bezahlen verfügbar.Ein Mißbrauch der Daten durch Dritte soll damit ausgeschlossen werden.Über die Homepage von Visa können sich Interessenten SET auf ihren Rechner herunterladen.

Zumindest indirekt stellt Visa den Kreditkartenkunden und den Akzeptanzstellen Gebührensenkungen in Aussicht.Gegenüber den Banken werde Visa die Preise in Europa im laufenden Jahr um insgesamt 34 Mill.Dollar senken, betont Hans van der Velde, Präsident von Visa EU.Damit werde man im Schnitt fast zehn Prozent günstiger sein als die Konkurrenz.In den nächsten drei Jahren will van der Velde den Abstand zur Konkurrenz sogar auf 25 Prozent ausweiten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar