Wirtschaft : Vodafone kauft bei Kirch-Media ein Bundesliga-Rechte fürs Handy

NAME

Windeck (hpk/HB). Kirch-Media hat die ersten Multimediarechte der Bundesliga verkauft. Das bestätigte Kirch-Media-Sprecherin Christine Knoepffler dem „Handelsblatt“. „Wir sind mit Vodafone eine Partnerschaft für die Rechte an der Bundesliga eingegangen. Aber das sind keine Exklusivrechte, wir verhandeln auch mit den anderen Anbietern“, sagte Knoepffler. Der britische Mobilfunkanbieter soll nach Brancheninformationen einen siebenstelligen Betrag zahlen. Der Gesamtwert der Multimediarechte wird auf etwa zwölf Millionen Euro geschätzt. Vodafone wollte die Partnerschaft zunächst nicht bestätigen. Die Buli Vermarktungs GmbH, eine 100-prozentige Tochter von Kirch-Media, verhandelt auch mit anderen Telekommunikationsfirmen. Denn um die milliardenteuren Lizenzen für die neue Mobilfunktechnik UMTS zu nutzen, benötigen die Unternehmen auch den Sport als Lockmittel für die Kunden. Technischer Dienstleister für dieses Angebot ist Sport1/Plazamedia. Diese Kirch-Media-Tochter hatte schon während der Fussball-WM in Japan und Südkorea für Vodafone ein Angebot produziert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben