Wirtschaft : Voith AG: Maschinen- und Anlagenbauer rechnet mit Rekordzahlen

Der Maschinen- und Anlagenbauer Voith will auch im laufenden Geschäftsjahr neue Rekorde bei Umsatz, Auftragseingang und Überschuss erreichen. Hermut Kormann, Vorstandschef der J.M. Voith AG, rechnet damit, dass der Heidenheimer Konzern in diesem Geschäftsjahr bei Umsatz und Auftragseingang mit etwa 3,2 Milliarden Euro neue Höchstwerte erreichen wird. Dies belegten auch die Zahlen für die ersten fünf Monate des Geschäftsjahres. Die Zuversicht von Voith beruht unter anderem auf der erstmaligen vollen Konsolidierung der ertrags- und umsatzstarken Deutschen Industriewartung (DIW). Die DIW wird künftig unter dem Namen Voith Industrial Services der fünfte Konzernbereich des Unternehmens sein. Voith hatte seine Anteile am Schuhkonzern Salamander an den Energiekonzern EnBW AG verkauft und dafür 25 Prozent an der DIW bekommen. Voith hält nun 49,8 Prozent an DIW und besitzt die unternehmerische Führung. 1999/2000 hat Voith den Umsatz um 28,5 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro gesteigert. Der Jahresüberschuss stieg um 28 Prozent auf 95 Millionen Euro. Der Auftragseingang erreichte den Spitzenwert von 2,8 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar