Wirtschaft : Volksfürsorge: Versicherer mit mehr Mitarbeitern

Mit einer Verstärkung des Außendienstes und neuen Produkten haben die Volksfürsorge-Gesellschaften in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres Marktanteile hinzugewonnen. Am stärksten habe der Bereich Lebensversicherung zugelegt, sagte Vertriebsvorstand Manfred Behrens am Dienstag in Berlin. Dort habe sich der Marktanteil zwischen Januar und August 2000 von 2,0 Prozent auf 3,6 Prozent verbessert. Der zur Aachener und Münchener Gruppe (AMB) gehörende Versicherer investierte vor allem in den Außendienst. Die Zahl der festangestellten Mitarbeiter stieg in den vergangenen acht Monaten von 3400 auf 3700, die Zahl der Nebenberufler erhöhte sich um 6000 auf 35 000. Beim eingelösten Neugeschäft erzielte die Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG ein Plus von 39,6 Prozent. Die Zahl der Neuabschlüsse bei den Lebens- und Rentenversicherungen lag mit 133 000 um 32,2 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Rekordniveau erreichte die betriebliche Altersversorgung, die mit 6400 Neuabschlüssen um 57,3 Prozent über dem Vorjahreswert lag und deren Jahresbeitrag mit 15 Millionen Mark einen Zuwachs von 59,4 Prozent verzeichnen konnte. Der Überschuss der Volksfürsorge wird laut Behrens im Gesamtjahr leicht höher sein als 1999. Die Dividende werde mindestens auf Vorjahreshöhe liegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar