Wirtschaft : Volkswagen läuft wieder

Der Konzern hat die Kernmarke erfolgreich saniert

-

Berlin - Der Volkswagen-Konzern hat die Sanierung seiner Kernmarke VW abgeschlossen und erwartet nach einem kräftigen Gewinnsprung im ersten Quartal in diesem Jahr erneut deutliche Zuwächse. „Wir sind gut in das Jahr 2007 gestartet und haben unsere wirtschaftliche Situation weiter verbessert“, teilte VW-Finanzvorstand, Hans Dieter Pötsch, bei der Vorlage der Quartalszahlen am Mittwoch mit. „Unsere Produktinitiative war erfolgreich. Alle Marken des Konzerns steigerten ihre Verkäufe im ersten Quartal.“

Die Marke VW erzielte nach einem Verlust von 49 Millionen Euro im ersten Quartal 2006 zwischen Januar und März 2007 einen operativen Gewinn von 386 Millionen Euro. Die VW-Aktie stieg bis zum Mittwochnachmittag um 0,2 Prozent auf 111,62 Euro. Die Befürchtung, nach der Mehrwertsteuererhöhung am 1. Januar werde der Autovertrieb einen Einbruch erleiden, hat sich im Fall von VW nicht bewahrheitet. Der Preis für die erfolgreiche Sanierung war allerdings hoch. So hatten Ex-VW-Chef Bernd Pischetsrieder und Ex-Markenvorstand Wolfgang Bernhard tausende Arbeitsplätze abgebaut und die Arbeitszeiten in den westdeutschen Werken erhöht.

Im ersten Quartal erhöhte die Marke ihre Auslieferungen um 6,8 Prozent auf 850 193 Autos, der Umsatz stieg um 5,2 Prozent auf 18 Milliarden Euro. Pötsch sagte: „Die großen Fortschritte bei der Verbesserung unserer Wettbewerbsfähigkeit schlagen sich positiv in unserem Ergebnis nieder. Jede Marke hat zu diesem Erfolg beigetragen.“ Audi legte beim operativen Ergebnis 56 Millionen Euro auf 401 Millionen Euro zu. Bei Skoda stieg das Ergebnis um 29 auf 172 Millionen Euro. Die defizitäre spanische Tochter Seat verzeichnet weiterhin rote Zahlen, hat die Verluste mit elf Millionen Euro aber reduziert. Bei relativ geringen Stückzahlen verzeichneten auch die Nobelmarken Bentley, Lamborghini und Bugatti gute Zuwächse. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben