Wirtschaft : Vor allem Investitionen in "letzte Meile" geplant - Internet-Pauschaltarif wird billiger

Mannesmann Arcor will sein Ortsnetz ausbauen. Wie der Vorstandschef der Festnetztochter der Mannesmann AG, Harald Stöber, dem "Handelsblatt" sagte, soll vor allem in die Aufrüstung der von der Telekom gemieteten "letzten Meile" beim Endkunden investiert werden. Die Kupferleitungen sollten mit Hilfe der DSL-Technik vor allem bei jenen Kunden ausgebaut werden, die häufig das Internet benutzten. In diesem Zusammenhang deutete Stöber auch eine Reduzierung der Internet-Tarife an. Zudem wolle Arcor neben Isis in Düsseldorf und der Würzburger Wücom weitere Stadtnetzbetreiber zukaufen. Mit Blick auf den von der Telekom angekündigten Pauschaltarif ("flat rate") für Internet-Surfer von 100 Mark monatlich sagte Stöber: "Wir lassen die Telekom da sicher nicht alleine." Bislang bietet Mannesmann Arcor einen Pauschaltarif von 149 Mark im Monat an. Die Absicht der Telekom, die Internetgebühren am Wochenende zu verbilligen, hielt Stöber dagegen für unrealistisch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben