Vor Apple-Messe WWDC : Der Akku ist das Problem der iWatch

Vergeblich warten werden wohl Apple-Fans, die auf das nächste große Ding hoffen. Vor wenigen Tagen sorgte zwar Tim Cook kurz für Aufsehen, als er sagte, der Blick richte sich aufs Handgelenk.

von

Der Hinweis auf ein neues Gerät, das wie eine Uhr zu tragen sein wird, war so deutlich, dass nicht nur Insider ahnen mussten, worauf der Konzernchef anspielte. Seit Monaten wird in Tech-Blogs spekuliert, dass Apple an einer solchen iWatch arbeitet. Dem Vernehmen nach ist sie allerdings mehr ein Gerät, das sich mit Smartphones, Tablet-Computern oder Musikspielern verbindet, um etwa die aktuelle Playlist oder E-Mails anzuzeigen. Ein Patent für ein solches Info-Armband hat das Unternehmen bereits 2011 angemeldet. Marktbeobachter rechnen mit dem Verkaufsstart frühestens Ende dieses Jahres. Größtes Problem ist wohl die begrenzte Leistungsfähigkeit des Akkus. Bei der Vielzahl der Anwendungen müsse das Gerät jeden Tag an die Steckdose.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar