VW-AFFÄRE : Worum es geht

Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende Klaus Volkert muss sich vor dem Landgericht Braunschweig wegen Anstiftung zur Untreue in 48 Fällen verantworten. Er soll Ex-VW-Personalvorstand Peter Hartz und seinen Mitangeklagten Gebauer zu unerlaubten Spesen-, Bonus- und Honorarzahlungen in einer Gesamthöhe von 2,7 Millionen Euro veranlasst haben. Der frühere Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer steht wegen Untreue in 40 Fällen vor Gericht. Es soll durch Abrechnung von dienstfremden Reisen und Vergnügungen Volkswagen einen Schaden von 1,26 Millionen Euro zugefügt haben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben