Wirtschaft : VW baut wieder Autos in Sarajevo

WOLFSBURG (AP).Volkswagen will noch im Juli wieder Autos in Sarajevo bauen.VW-Vorstandsmitglied Jens Neumann unterzeichnete am Dienstag am VW-Stammsitz in Wolfsburg entsprechende Verträge mit den Verantwortlichen der bosnischen Unis-Holding, die Partner von VW sind.In einer ersten Stufe will der Konzern 48 Mill.DM investieren, um das vom Bürgerkrieg in Mitleidenschaft gezogene Werk in Bosnien-Herzegowina wieder flott zu machen.Jährlich sollen 5000 bis 10 000 teilzerlegte Wagen vom Typ Skoda Felicia montiert werden, wie VW mitteilte.1200 Leute sollen Arbeitsplätze finden.VW gehören 58 Prozent der neuen Gesellschaft, Unis 42 Prozent.Die Arbeiter sollen bei der VW-Tochter Skoda in Tschechien ausgebildet werden.Das Werk soll auch Teile für die VW-Produktion zuliefern.VW baute bereits von 1972 bis 1992 Autos in Sarajevo, vor allem Golf.350 000 Wagen liefen vom Band, ehe der Bürgerkrieg eine Produktion unmöglich machte.Im Bürgerkrieg verlief die Front zeitweise nur Meter vom Werk entfernt.Nach Kriegsende 1995 mußten 500 Kilogramm Sprengstoff aus dem Werk entfernt werden, den bosnische Truppen zurückgelassen hatten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben