Wirtschaft : VW-Gewinn steigt um ein Viertel Konzern peilt Absatzrekord an

Wolfsburg - Volkswagen ist mit einem Gewinnsprung ins Jahr 2008 gestartet. Das Ergebnis nach Steuern stieg im ersten Quartal um ein Viertel auf 929 Millionen Euro. Der Konzern gab am Mittwoch Eckdaten des Quartalsberichts bekannt – einen Tag vor der Hauptversammlung in Hamburg. Bei dem Aktionärstreffen wird eine Auseinandersetzung über die künftige Machtverteilung erwartet. Großaktionär Porsche will den starken Einfluss Niedersachsens bei VW einschränken. Vorstandschef Martin Winterkorn betonte am Mittwoch in Wolfsburg, das erste Quartal zeige, welches Potenzial im Konzern stecke. Die Mehrzahl der Marken habe Verkaufsrekorde erreicht. Der Konzernumsatz legte um 1,4 Prozent auf 27 Milliarden Euro zu.

VW bekräftigte die Prognose, im Gesamtjahr 2008 das operative Ergebnis des Vorjahres zu übertreffen und erneut einen Absatzrekord zu erzielen. Vor allem in Asien, Osteuropa sowie Südamerika werde eine höhere Nachfrage erwartet. Für die ersten vier Monate des Jahres rechnet VW mit einem Absatzplus von sieben Prozent auf 2,1 Millionen Autos.

VW will auf längere Sicht Toyota die Position des Weltmarktführers streitig machen. Auch aus Sicht von Porsche- Chef Wendelin Wiedeking ist Toyota die Messlatte für VW. Doch derzeit streiten erst mal die Aktionäre über ihren Einfluss. Knackpunkt ist die 20-prozentige Sperrminorität, die dem zweiten großen Aktionär, dem Land Niedersachsen, Vetorechte bei wichtigen Entscheidungen sichert. Das Land hält knapp über 20 Prozent an VW. Porsche will bei der Hauptversammlung versuchen, die Sperrminorität über eine Satzungsänderung auf 25 Prozent zu erhöhen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar