Wirtschaft : VW plant ein Auto für den Weg zum Bäcker

NAME

Wolfsburg (dpa). VW plant den Bau eines preisgünstigen Einstiegsautos und eines eventuell batteriebetriebenen Stadtflitzers. „Wir denken darüber nach, Ersatz für konventionelle Stadtfahrzeuge zu schaffen – ein Ein-Personen-Modell für den Weg zum Bäcker, das kein Motorrad ist“, sagte der VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder der Fachzeitschrift „auto, motor und sport“. Ein Elektrofahrzeug im Kurzstreckenbetrieb komme mit konventionellem Blei-Akku aus, der nachts aufgeladen werde. Solche Konzepte könnten nach seiner Ansicht Emissionsprobleme in Städten erheblich entschärfen. Außerdem brauche VW ein Modell unterhalb des Polo, aber preisgünstiger als der Lupo. „Ich halte es für einen hochcharmanten Gedanken, ein ganz anderes Auto zu machen, das – sehr kostengünstig – mit den heutigen Automobil-Konstruktionen nichts zu tun hat“, sagte Pischetsrieder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben