Wirtschaft : VW-Werk in Brüssel bis 2008 gesichert

Über Golf-Nachfolger noch nicht entschieden

-

Brüssel / Wolfsburg – Die Existenz des VW-Werks Brüssel ist bis Ende 2008 gesichert, es wird aber mehr als die Hälfte seiner 5400 Stellen verlieren. Wie ein VW-Sprecher in Brüssel am Freitag sagte, sollen in den kommenden beiden Jahren jeweils 84 000 Fahrzeuge statt der bisher rund 200 000 gebaut werden. Dafür seien 2200 Stellen vorgesehen. Nach dem Verlust der Golf-Fertigung sei die Zukunft der Fabrik ab 2009 noch unsicher. VW wolle dem Werk den in Aussicht gestellten neuen Audi-Kleinwagen erst geben, wenn sich die Produktion rechnet. Dann könnte die Stellenzahl auf 3000 aufgestockt werden.

2007 sollen in Brüssel 14 000 Golf, 46 000 Polo und 24 000 Stück eines weiteren Konzernmodells gefertigt werden. Die Golf-Produktion in der Fabrik soll Ende 2007 auslaufen. VW will den Golf dann aus Kostengründen nur noch in Wolfsburg sowie in Mosel/Zwickau bauen. 2008 sei in Brüssel der Bau von weiteren 84 000 Autos vorgesehen – in welcher Zusammensetzung, ist offen. Wie der VW-Sprecher weiter sagte, verlassen rund 2000 Beschäftigte das Unternehmen über eine freiwillige Abfindungsvereinbarung. Über eine Vorruhestandsregelung sollen weitere 900 Mitarbeiter, die über 50 Jahre alt sind, das Werk verlassen. Die Gewerkschaften nannten die Abmachungen zufriedenstellend. Ob die Arbeit am 8. Januar – wie von VW gewünscht – wieder aufgenommen werden kann, blieb zunächst offen. Das Werk wird seit Wochen bestreikt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben