Wachstum : Deutsche Wirtschaft verliert an Schwung

Das Wachstum der deutschen Wirtschaft hat sich im letzten Quartal 2007 deutlich verlangsamt. Insbesondere der schwache private Konsum drückt auf die Konjunktur.

Wiesbaden Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) kletterte im vierten Quartal gegenüber dem Vorquartal real um 0,3 Prozent, teilt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Für das Gesamtjahr bestätigten die Statistiker ihre erste Schätzung von 2,5 Prozent Wachstum. Das war trotz der Mehrwertsteuererhöhung das zweite starke Wachstumsjahr in Folge.

Grund für die Schwäche im vierten Quartal sei vor allem der rückläufige Konsum der privaten Haushalte. Dagegen wurde das Wachstum getragen vom Außenhandel und den kräftig gestiegenen Investitionen der Unternehmen in Maschinen und Anlagen. Deutschland verteidigte 2007 zum fünften Mal in Folge seinen Titel als Exportweltmeister.

Wegen des schwachen Jahresausklangs rechnen Volkswirte für 2008 nur noch mit einem Wachstum von unter zwei Prozent. Im Vorjahr hatte sich die Konjunktur zunächst schneller beschleunigt: Zu Jahresbeginn 2007 hatte der Zuwachs noch 0,6 Prozent betragen, sich danach auf 0,2 Prozent abgeschwächt und im Herbst auf 0,7 Prozent beschleunigt. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar