Währung : Euro erreicht neues Allzeithoch

Der Kurs des Euro erreicht immer neue Rekordstände: Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte im frühen Handel in der Spitze auf 1,3832 US-Dollar und übertraf damit die Rekordmarke vom vergangenen Freitag leicht.

LondonDer Euro-Kurs erreicht immer neue Rekordstände. An den internationalen Devisenmärkten wurden für die Gemeinschaftswährung in der Spitze bis zu 1,3832 Dollar bezahlt - so viel wie nie zuvor. Anschließend gab der Kurs wieder leicht nach. Händler verwiesen zur Begründung auf die Erwartung weiter steigender Zinsen im Euroraum. Das macht Anlagen in Euro gegenüber der US-Währung noch attraktiver. Zudem belasten den Dollar laut Händlern weiter Sorgen über die Stabilität des US-Hypothekenmarkts. Schließlich hätten die jüngsten Meldungen zur Entwicklung der Konjunktur in den Vereinigten Staaten nicht überzeugt.

Wie gegenüber dem Euro rutscht der Dollar derzeit auch gegenüber dem britischen Pfund weiter ab. So wurden für ein Pfund bis zu 2,0550 Dollar notiert, was der höchsten Stand seit 26 Jahren war. Auch in Großbritannien profitiert die Währung von der Erwartung steigender Zinsen, mit denen die Bank von England nach Ansicht des Marktes der Inflation gegensteuern dürfte. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben