Währung : Euro setzt Talfahrt weiter fort

In der Eurozone grassiert die Angst vor einer Wirtschaftsflaute. Als Folge führt der Eurokurs seinen Sinkflug fort, während der Dollar auf ein Sechs-Monats-Hoch klettert.

Der Kurs des Euro hat am Dienstag seine Talfahrt der vergangenen Handelstage wegen der Sorge vor einem Abflauen der Konjunktur in der Eurozone fortgesetzt. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,4872 Dollar. Zeitweise erreichte der Dollar im Handel mit dem Euro den höchsten Wert seit sechs Monaten. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag noch auf 1,5012 (Freitag: 1,5074) Dollar festgesetzt.

An den Devisenmärkten steht laut Händlern die Sorge vor einem kräftigen Abflauen der Wirtschaft in der Eurozone nach wie vor im Mittelpunkt. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hatte in der vergangenen Woche mit einer deutlichen Warnung vor einem konjunkturellen Einbruch in der Eurozone die Talfahrt der Gemeinschaftswährung ausgelöst. (dw/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben