WAGNISKAPITAL : 420 Millionen Euro auf Risiko

In Berlin entstehen auf 10 000 Einwohner rund 2,67 Start-ups jährlich, wie eine Studie des IT-Branchenverbands Bitkom zeigt. 1000 Unternehmen im Jahr also, die sich mit der Entwicklung von Apps, Spielen oder anderer Software, mit Beratung und Dienstleistung oder Hardware, also Computerbauteilen, befassen. Jede fünfte der insgesamt rund 600 Beteiligungen, die private Wagniskapitalgeber wie Earlybird und staatliche

Beteiligungsgesellschaften wie die der Investitionsbank Berlin im vergangenen Jahr tätigten, fand in Berlin statt. Nach Angaben der Münchener Private-Equity-Beratung FHP sank das in deutsche Start-ups investierte Kapital der größten Geldgeber im vergangenen Jahr um vier Prozent auf knapp

420 Millionen Euro. sf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben