Wirtschaft : Wall Street verschiebt Handels-Verlängerung

NEW YORK (AFP).Die US-Leitbörse an der New Yorker Wall Street will vor der geplanten Ausweitung ihrer Handelszeiten zunächst abwarten, ob ihre Rechensysteme den Übergang ins Jahr 2000 gut überstehen.Das kündigte der Präsident der New York Stock Exchange (NYSE), Richard Grasso, an.Zuvor hatte Grasso längere Handelszeiten für den Juli dieses Jahres in Aussicht gestellt.Die größte Präsenzbörse der Welt will nach Angaben ihres Chefs im zweiten Quartal kommenden Jahres auch auf das Dezimalsystem umstellen.Bislang wird an der Wall Street mit einem komplizierten System von Brüchen wie "75 Dollar und fünf Sechszehntel" gerechnet.Damit reichen Kursfestlegungen teilweise bis zur vierten Stelle hinter dem Komma.

An der Wall Street wird derzeit von 9 Uhr 30 bis 16 Uhr New Yorker Zeit gehandelt; dies entspricht 15 Uhr 30 bis 22 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit.Die elektronische US-Technologiebörse Nasdaq als schärfte Konkurrentin der NYSE hatte in der vergangenen Woche angekündigt, bis September über eine Ausweitung ihres Handels bis 21 Uhr oder 22 Uhr zu entscheiden.Dies entspricht in Mitteleuropa derzeit drei oder vier Uhr morgens.Durch die längeren Öffnungszeiten wollen sich die US-Börsen gegen die zunehmende Konkurrenz von Handelplätzen in Europa und im Internet zur Wehr setzen und sich verstärkt an Investoren aus dem Pazifikraum wenden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar