Warenhauskette : Drei Investoren geben Kaufangebote für Karstadt ab

Für die insolvente Warenhauskette Karstadt haben am Freitag drei Investoren ihre offiziellen Kaufangebote eingereicht. Demnach wollen Triton, Highstreet und Berggruen die Warenhauskette übernehmen

Es gibt drei Kaufangebote für Karstadt.
Es gibt drei Kaufangebote für Karstadt.Foto: ddp

Der europäische Investor Triton, die Investmentgesellschaft Berggruen und das Karstadt-Vermieterkonsortium Highstreet gaben am Morgen ihre Offerten ab, wie Sprecher der drei Unternehmen bestätigten. Die Angebote sollen demnach im Laufe des Tages Karstadt-Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg präsentiert und erläutert werden. Nähere Angaben zum Inhalt der Kaufgebote wollten die drei Karstadt-Interessenten zunächst nicht machen. Ein Sprecher von Insolvenzverwalter Görg bestätigte den Erhalt von drei Kaufangeboten.

Karstadt hatte vor knapp einem Jahr Insolvenz angemeldet. Die traditionsreiche Warenhauskette und ihren Mutterkonzern Arcandor plagen seit Jahren schwere Finanzprobleme. Am Freitag wollte der Gläubiger-Ausschuss von Karstadt am Firmensitz Essen über den Verkauf des Unternehmens an einen der Investoren entscheiden. Dass bereits vor dem Wochenende eine Entscheidung über die Zukunft des Unternehmens fällt, halten mit den Vorgängen vertraute Personen allerdings für unwahrscheinlich. Kommt es zu keiner Einigung mit einem der Kaufinteressenten, wird Karstadt zerschlagen. (AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar