Wirtschaft : Warnstreiks im Konflikt um 35-Stunden-Woche

-

(dpa). Im Tarifkonflikt um die 35Stunden-Woche in der ostdeutschen Metallindustrie kommt es bereits am Sonntag zu ersten Arbeitsniederlegungen. Beschäftigte der Opel Eisenach GmbH treten als erste in den neuen Ländern in den Warnstreik, teilte die auch für Thüringen zuständige IG Metall Bezirksleitung Frankfurt (Main) am Freitag mit. Zu Beginn der Nachtschicht um 22 Uhr sei eine einstündige Kundgebung vor dem Tor der Autofabrik geplant, hieß es. Weitere Warnstreiks sollen beginnend vom 5. Mai an in allen neuen Ländern folgen. Derzeit arbeiten die rund 310000 Metaller im Osten bei gleichem Gehalt drei Stunden länger als ihre Kollegen in den alten Bundesländern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben