Wirtschaft : Warum die Zeit drängt

-

In der kommenden Woche wollen sich Arbeitnehmervertreter und die Unternehmensleitung zu Gesprächen treffen. Verhandlungsführer auf der Arbeitgeberseite wird KarstadtQuelleVorstandsmitglied Helmut Merkel sein. Merkel ist für den stationären Einzelhandel zuständig und der Chef der Karstadt Warenhaus AG. Merkel gegenüber sitzt Franziska Wiethol d. Das Vorstandsmitglied von Verdi leitet die rund 30-köpfige Tarifkommission der Arbeitnehmerseite. Verhandelt wird über Stellenabbau, längere Arbeitszeiten sowie Kürzungen beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld . Einen konkreten Termin, bis wann die Verhandlungen abgeschlossen sein sollen, gibt es nicht. Viel Zeit bleibt aber nicht. Denn noch in diesem Jahr soll die Kapitalerhöhung von 500 Millionen Euro beschlossen werden. Das Geld braucht der Konzern, um sein Sanierungsprogramm zu finanzieren, das insgesamt 1,3 Milliarden Euro kostet. Für die Kapitalerhöhung benötigt Karstadt die Zustimmung der Aktionäre. Dazu muss eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen werden, zu der vier Wochen vorher eingeladen werden muss.alf/dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben