Wirtschaft : Was die Kurse bewegt

Wall Street.Meistens gibt die Leitbörse den Trend für die anderen Börsen vor - auch für die Hausse der vergangenen Jahre.Jüngst ist die deutsche Börse indes weit hinter der Rekord-Wall-Street zurückgeblieben.

Herdentrieb.Ein wichtiges psychologisches Argument ist die Grundstimmung, die enorm schnell total umkippen kann - so nach dem plötzlichen Rutschen des Deutschen Aktien-Index (Dax) im vorigen Jahr, als immer mehr Crash-Propheten zu Wort kamen.Freilich setzten sich nach kurzer Zeit wieder die Optimisten durch, wenngleich noch nicht nachhaltig.

Politik.Zwar schwer zu quantifizieren, aber populär: das "politische Umfeld" der Börse.Jüngstes Beispiel war das Kursfeuerwerk nach dem Rücktritt von Bundesfinanzminister Oskar Lafontaine (SPD).

Inflation.Preissteigerungen sind Gift für eine Hausse.Denn dann könnte die Europäische Zentralbank fürchten, die Konjunktur laufe heiß - und die Zinsen erhöhen.

Zinsen.Die Angst vor höheren Zinsen bedroht jeden Aufschwung der Kurse, denn sie dämpfen die Konjunktur und verteuern Kredite für Investitionen.Zugleich wird der Kauf einer Aktie im Vergleich zum festverzinslichen Wertpapier weniger attraktiv.

Chart-Technik.Sie ist Standard für jeden, der an der Börse nach Erklärungen sucht.Der Blick auf den Kursverlauf einer Aktie genügt, um "Trendkanäle" zu identifizieren oder die "Widerstandslinie", an der ein Kurs schon immer scheiterte, oder die "Unterstützungslinie", unter die der Kurs selbst in schlechten Zeiten nicht rutschte.Zwar garantiert keine dieser historischen Erfahrungen irgendetwas für die Zukunft - aber zur Erklärung reichen sie immer.

Unternehmenszahlen.Sie gehören zu den fundamentalen Gründen von Kursbewegungen: Zusätzliche Aufträge, mehr Umsatz, höhere Dividende sprechen für ein Kursplus.

Jahreszeit.Ob Sommerloch oder Jahresend-Rallye - die saisonalen Ursachen finden sich oft in den Kursen wieder.Auf jeden Fall gilt das für den Oktober, der dann - je nachdem, was es zu erklären gilt - entweder schwarz ist oder golden.

"Eingepreist".Dieses Argument ist gut geeignet, wenn sonst kein Grund überzeugt: Damit sagen Börsianer, daß eine Überraschung niemand mehr überrascht hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben