Wirtschaft : Was ist die...Kanzler-Kommission?

Unter dem Eindruck des Übernahmekampfes um Mannesmann hat Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) eine Kommission einberufen. Ziel soll es sein, Regeln für künftige Übernahmen zu diskutieren und damit die Grundsätze für ein Gesetz zu definieren. Mitglieder dieser 18-köpfigen Kommission unter Leitung des Kanzlers sind Politiker, Gewerkschafter, unabhängige Experten und Vertreter der Wirtschaft sowie des Finanzmarktes. Dazu gehören der Unternehmensberater Roland Berger, der Osnabrücker Aktienrechtsexperte Theodor Baums, Heinz Dürr (Ex-Bahnchef) sowie Ulrich Hocker (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben