Wirtschaft : Was lange währt

-

BMGChef Rolf Schmidt-Holtz hat lange nach einem Partner für die Bertelsmann Music Group gesucht. Zuletzt wollte er die Musiktochter mit dem Konkurrenten Warner Music zusammenführen. Die Gespräche scheiterten an der Frage, wer das Sagen haben sollte. Zuvor hatte Bertelsmann bereits mit der britischen Emi Group über einen Zusammenschluss gesprochen. Dieser Anlauf scheiterte vor zweieinhalb Jahren. Auch die anderen Branchengrößen verhandeln über Fusionen. Emi hat ein Kaufangebot für Warner abgegeben. Die Finanzierung des 1,4-Milliarden-Euro-Deals soll so gut wie gesichert sein. Eine schnelle Einigung von BMG und Sony würde Warner und Emi ins Hintertreffen bringen, denn Experten gehen davon aus, dass die Kartellbehörden höchstens eine Fusion unter den fünf Branchenführern genehmigen. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben