Wirtschaft : Was übrig bleibt

-

Die Bundesbank hat die Aufgabe, als Notenbank die Wirtschaft mit Geld zu versorgen. Der Gewinn ist nur ein Nebenprodukt und nicht das vorrangige Ziel. Gewinne speisen sich in der Regel aus drei Quellen: aus den Zinserträgen bei Refinanzierungsgeschäften mit den Banken und Sparkassen, aus dem Management der rund 77 Milliarden Euro Währungsreserven und drittens aus Erlösen aus Beteiligungen an der Europäischen Zentralbank . Die Bundesbank führt ihren Gewinn an ihren Eigentümer, den Bund, ab. Von dem Betrag stehen dem Bundeshaushalt 3,5 Milliarden Euro als laufende Einnahmequelle und zur Verringerung der Nettokreditaufnahme zu. Mit dem Rest, soweit er anfällt, zahlt der Bund Schulden des Erblastentilgungsfonds zurück. Darin sind die Schulden der ehemaligen DDR gebündelt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben