Wirtschaft : Was wirken sollte

-

Seit Inkrafttreten der Gesundheitsreform Anfang 2004 müssen Patienten bei Medikamenten erheblich mehr zuzahlen und eine Praxisgebühr bei Arztbesuchen entrichten. Außerdem müssen Rentner den vollen KrankenkassenBeitragssatz statt wie bisher den halben auf Betriebsrenten zahlen.

WIRKUNG

In den ersten beiden Monaten sind die Medikamentenausgaben deutlich zurückgegangen, im März stiegen sie wieder fast auf Vorjahresniveau. Nach vorläufigen Angaben sind sie im April wieder rückläufig. Auch die Zahl der Arztbesuche ist im ersten Quartal um rund zehn Prozent zurückgegangen.

FOLGE

Einige Kassen haben bereits ihre Beiträge gesenkt, darunter die Barmer, die DAK und die AOK Bayern. Andere, wie die KKH, haben eine Senkung angekündigt. Der Gmünder Ersatzkasse und zwei kleineren Kassen hat das Bundesversicherungsamt geplante Senkungen verboten – wegen zu hoher Defizite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben