Wirtschaft : Wegen Ich-AG Gründerwelle erwartet

-

(dpa). Die Bundesanstalt für Arbeit rechnet nach Einführung der IchAG mit einer regelrechten Existenzgründungswelle unter den Erwerbslosen in Deutschland. Im vergangenen Jahr unterstützte die Behörde bereits rund 125 000 Arbeitslose mit Überbrückungsgeld beim Aufbau eines eigenen Unternehmens, berichtet die „Berliner Zeitung“. Das seien so viele wie nie zuvor und etwa ein Drittel mehr als 2001 gewesen. Mit dem neuen Arbeitsmarkt-Instrument der „Ich-AG“ werde diese Zahl nach Einschätzung der Bundesanstalt in diesem Jahr voraussichtlich deutlich übertroffen. „Wir gehen davon aus, dass künftig noch mehr Arbeitslose in die Selbstständigkeit gelangen“, sagte ein Behördensprecher der Zeitung. Seit Jahresanfang existiert die Ich-AG, die auf Vorschläge der Hartz-Kommission zurückgeht. Erwerbslose und ihre Familien haben nun Anspruch auf einen großzügigeren Zuschuss zur Existenzgründung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar