Wirtschaft : Weihnachtsfeier für alle

Zur Weihnachtsfeier der Firma sollten sämtliche Kollegen eingeladen werden. „Das gilt auch für Teilzeitkräfte und Mitarbeiter mit befristeten Verträgen“, erklärt der Etikette-Experte Hans-Michael Klein aus Essen. Alles andere führe zu Neid und Missgunst und sei ein Zeichen schlechter Führungskultur, sagt der Vorsitzende der Deutschen Knigge-Gesellschaft. Lädt der Chef zur Weihnachtsfeier ein, sei es nicht unhöflich, wenn er bestimmt, wo es hingeht – schließlich ist er der Gastgeber. Guter Stil ist es, die Gäste der Weihnachtsfeier kurz zu begrüßen und dann beim Essen eine kurze Tischrede zu halten – idealerweise nach der Vorspeise. Der Chef muss aber nicht an der Tür stehen und jeden Mitarbeiter persönlich per Handschlag begrüßen. „Das gehört nicht zu den Gastgeberpflichten“, sagt Klein. „Er kann sich zum Small Talk unter die Menge mischen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben