Wirtschaft : Weit gefehlt

-

Für die deutsche Wirtschaft war 2006 ein gutes Jahr, für die Wirtschaftsforscher war es miserabel. Keiner der Ökonomen hatte mit einem so starken Wachstum gerechnet – mit 2,0 Prozent waren die Prognostiker der Dresdner Bank noch die größten Optimisten gewesen. Das beste öffentlich finanzierte Haus war das Münchner Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung, das einen BIP-Zuwachs von 1,7 Prozent angenommen hatte. Einige Banken hatten nur gut ein Prozent für möglich gehalten – den Investitionsboom bei den Firmen, die starke Weltwirtschaft und den Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt hatte niemand von ihnen auf der Rechnung. Auch am Ende dieses Jahres wird es wieder eine Reihe von Prognosen geben, die weit entfernt von der Realität liegen. Die Spanne der aktuellen Annahmen reicht von 0,9 Prozent (Deutsche Bank) bis zu 2,1 Prozent Wachstum (Institut für Weltwirtschaft Kiel). brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben