Wirtschaft : Weiter Flaute beim Einzelhandel

Das sechste Jahr in Folge

MÜNCHEN (rtr).Die längste Schwächeperiode des Einzelhandels in der bundesdeutschen Geschichte wird nach Einschätzung des Ifo-Instituts auch 1997 anhalten.Für das laufende Jahr erwarten die Münchener Wirtschaftsforscher preisbereinigt einen Rückgang des Einzelhandelsumsatzes um rund 1 Prozent.Der heftige Preiswettbewerb zehre zudem an den Erträgen der Betriebe.Daher sei mit weiterem Personalabbau zu rechnen.Auch die Zahl der Firmenzusammenbrüche werde hoch bleiben, prognostizierte das Institut.Die konjunkturelle Belebung gehe weiter an der Branche vorbei.Die Wirtschaftsforscher erwarten einen Investitionsrückgang um knapp 8 Prozent, der aber durch verstärktes Leasing zumindest ausgeglichen werde.Im Vorjahr habe der Einzelhandel beim Umsatz preisbereinigt ein Minus von 0,2 Prozent erzielt, die Investitionen aber stabil gehalten, hieß es in dem Ifo-Bericht.Der Abschwung im Einzelhandel geht dem Bericht zufolge in das sechste Jahr.Eine so lange andauernde Schwächephase habe es im Einzelhandel der Bundesrepublik noch nie gegeben, schreibt das Institut.In Anbetracht dessen sei die Investitionsneigung noch robust.Allerdings würden viele Projekte, die ursprünglich für 1997 geplant gewesen seien, zurückgestellt.Ohne Kraftfahrzeughandel und Tankstellen hätte das Minus der Einzelhändler 1996 sogar bei real 1,8 Prozent gelegen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben