Wirtschaft : Weitere Verbände zieht es an die Spree

Gemeinsames Domizil in Berlin-Mitte bringt 200 Arbeitsplätze

BERLIN (mo).Weitere sechs Verbände zieht es vom Rhein an die Spree.Am Mittwoch wurde unter Federführung des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels (HDE) ein Vorvertrag für den Bau eines gemeinsamen Domizils in Mitte unterzeichnet.Baubeginn soll Juli 1998 sein.Der Umzug ist für Juni 2000 vorgesehen.Gerechnet wird mit 200 neuen Arbeitsplätzen in Berlin.Die Investitionskosten betragen nach Angaben des Bauherren, der Hanseatica Unternehmens Consulting Berlin GmbH, rund 50 Mill.DM und bewegen sich damit in etwa auf dem Niveau, das die Berliner Industrie- und Handelskammer inzwischen außerplanmäßig zusätzlich für das Ludwig-Erhard-Haus aufbringen muß. Mit von der Partie sind neben dem HDE der Bundesverband der Automatenunternehmer (BA), der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), der Bundesverband des Deutschen Holzhandels (BD Holz) , die Centralvereinigung Deutscher Wirtschaftsverbände für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA).Auch der Deutsche Reisebüroverband (DRV), der Deutsche Bäderverband (DBV) und der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) haben nach Angaben des HDE Absichtserklärungen abgegeben.Die Kooperation, so HDE-Hauptgeschäftsführer Holger Wenzel, ermögliche es die Kosten möglichst gering zu halten.Auch der Berliner Einzelhandelsverband sieht seine Bemühungen von Erfolg gekrönt.Wie Hauptgeschäftsfüher Nils Busch-Petersen gegenüber dem Tagesspiegel erklärte, habe man natürlich auf die Entscheidung Einfluß genommen.Standort, Zeitpunkt und Mischung, also der Verbund von Handel, Gastronomie und Dienstleistern, seien "O.K.".Der Umzug und der Neubau würden keinen Jota teurer als der ursprünglich für Bonn geplante Neubau. Schon ein Jahr früher als der HDE mit seinem Tross planen der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) den Umzug in die Hauptstadt.Die drei Verbände realisieren ein eigenes Bauvorhaben am Mühlendamm in Mitte , das mit 200 Mill.DM veranschlagt wird.Die Grundsteinlegung ist für Ende August vorgesehen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben